Startseite > Reiseberichte > Valle Verzasca
Sep - 2017
heute
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8


Valle Verzasca


Erlebniswochenende




























Strömungstauchen wo kann man das?

Ja klar, im Urlaub an einem Riff können starke Strömungen vorkommen, nur dahin kommt man ja nicht so oft. Strömungstauchen der etwas anderen Art kann man auch in Europa erleben, nicht mit schönen Korallen und bunten Fischen, aber nicht weniger interessant.


Wir waren mal wieder auf dem Weg ins Schweizer Tessin nach Lavertezzo in der Nähe des Laggo Maggiore. Ziel war das Valle Verzasca, ein Gebirgsfluss der schon viele Taucher und Besucher angelockt hat.

Gleich am Angang des Tales befindet sich ein Staudamm der vielen James Bond Fans bekannt sein dürfte, denn dort wurden die Aufnahmen des bekannten Bungie Sprunges aus dem Film "Golden Eye" gedreht, den man auch noch heute "genießen kann". Also ich gebe es ehrlich zu, als ich den Leute beim Springen zusah war für mich klar: "nicht in tausend Jahren", und 250 Schweizer Franken sind ja auch eine Menge Geld.

Wir fuhren also weiter die engen Serpentinen hinauf zu unserer Pension, vorbei am Stausee der uns schon verführerisch in seinem herrlichen und unverwechselbaren Blau anstrahlte und die Vorfreude auf schöne Tauchgänge nur noch steigerte.

Man hat zwar auch die Möglichkeit unten im Tal auf einen Campingplatz zu gehen, nur die Kosten sind nicht geringer und oben spart man sich die lange morgendliche Anfahrt zu den Tauchplätzen. Ein weiterer Vorteil ist, nach den Tauchgängen in ein bequemes, trockenes und warmes Zimmer zu kommen, eine nicht zu unterschätzende Annehmlichkeit. Die gemütlichen Abende in den umliegenden Gastronomien trägt zudem sehr zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Also zum Abnehmen ist so ein Wochenende auch nicht bestens geeignet.

Nachdem wir in unserer Pension eingecheckt hatten, mussten wir natürlich gleich mal die Tauchplätze inspizieren. Das tiefblaue Wasser lud uns direkt zum Tauchen ein und der Anblick der Römerbrücke brachte schöne Erinnerungen an frühere Tauchgänge zurück.

Wir konnten es kaum noch abwarten und so entschlossen wir uns die Ausrüstung vorzubereiten und besprachen den Tauchgang. Die Taucher die schon ein Drift Specialty ihr Eigen nennen durften machten sich also fertig um einen ersten Kontakt mit dem klaren aber doch etwas kühleren Wasser zu haben.

Nun muss aber auch mal was zur Sicherheit gesagt werden. Tauchen wird immer als "einfach" und "sicher" verkauft, dies ist auch richtig, aber nur wenn man die notwendigen Vorkehrungen trifft und sich an die vorgeschriebenen Abläufe hält. Diejenigen die meinen "mir kann nix passieren und das gilt für mich nicht" laufen Gefahr sich in tödliche Gefahr zu begeben. Wer jetzt meint ich übertreibe braucht nur die Sicherheitskräfte zu befragen die jedes Jahr einige unvorsichtige und leichtsinnige Schwimmer und Taucher verunglückt aus dem Fluss bergen müssen.


Also: Nie ohne die richtige Ausbildung und Ausrüstung in der Verzasca Tauchen gehen !!!

Nachdem wir also die Sicherheitsseile gespannt und unsere Ausrüstung überprüft hatten, konnte es endlich losgehen.

Hinein ins kühle Vergnügen. Das Wasser war klar und die Strömung hielt sich in Grenzen, nachdem wir uns noch mal das OK Zeichen gegeben hatten ging es los, langsam schwebten wir Flussauf, genossen das herrliche Bild welches sich unseren Augen bot. Die Sonnenstrahlen zauberten bizarre Lichtspiele an die ausgewaschenen Felswände und die Kälte des Wassers war in kürzester Zeit vergessen bei dem herrlichen Anblick. Langsam wurde die Strömung etwas stärker, untrügliches Zeichen, dass wir uns dem Wasserfall näherten.

Wir mussten uns nun mit den Händen an den Felsen entlang nach vorne ziehen, da die Kraft unserer Flossenschläge nicht mehr ausreichte um uns weiter nach vorne zu bringen. Und endlich konnten wir das Weißwasser sehen und hörten das rumoren des Wasserfalles. Die ganz eifrigen zogen sich bis in den Wasserfall hinein, von wo sie uns aufmunternd angrinsten ihnen doch zu folgen, was nicht allen gelang. Nachdem wir uns genug vergnügt hatten ging es wieder flussabwärts Richtung Ausstieg wo schon eine heiße Tasse Kaffee auf uns wartete. Nachdem wir unsere Ausrüstung verstaut hatten tat es richtig gut in der Sonne zu sitzen, einen heißen Kaffee mit köstlichem Kuchen zu verspeisen und dabei noch mal den herrlichen Tauchgang zu besprechen.

Nach einer Stärkung folgte die vorbereitende Theorie mit den Strömungstauch Schülern die schon zuvor im Kursbegleitheft gelesen hatten. Als erstes wurden von den Schülern die Sicherheitsseile gespannt und auch gleich getestet.Anschließend gingen wir dann zur Flussbegehung um das gelernte in Natura in Augenschein zu nehmen.

Sehr viel Spaß machte es allen Teilnehmern in ABC Ausrüstung sich ein paar mal durch den kleinen Wasserfall treiben zu lassen und dann stromabwärts den Fluss in Schnorchelausrüstung zu erkunden und zu "lesen". Anschließen wurde der nun folgende Tauchgang besprochen wobei alle Sicherheitsvorkehrungen intensiv besprochen und vorbereitet wurden. Es war für alle die zum ersten Mal dort Tauchen durften ein unvergessliches Erlebnis. Sich bewusst zu werden was für ein kleines Taucherlein man angesichts der Urgewalt des Wassers doch ist, hat bei allen tiefe Gefühle geweckt. Am Abend bei gutem Essen und viel Taucherlatein konnte man das so richtig spüren.
Am nächsten Morgen lachte uns schon die Sonne entgegen und alle konnten es nicht mehr erwarten wieder in Wasser zu kommen.

Einige betätigten sich unter Wasser als Felsverzierer damit ja auch alle wissen, hier waren die Taucher von Pinguin Diving im Wasser. Natürlich nur bis zum nächsten Hochwasser wo dann alles wieder sauber ist. Wem wohl das Herzchen galt ???

Am Sonntag hieß es dann leider wieder Abschied nehmen und die Heimreise nach Hause antreten. Leider vergeht die Zeit immer viel zu schnell aber eines ist gewiss, nächstes Jahr kommen wir bestimmt wieder!

Wolfgang Döther





Ab 13.September 2017

Trainingsabend  Mittwochs          im Hallenbad Niefern,            Treffpunkt 19:00 Uhr           am Shop                 Bitte rechtzeitig anmelden. Wolfgang    Pinguin Diving

 

   
Benutzername

Passwort





Tauchschule Pinguin
Hebelstr. 12
D-75223 Niefern-Öschelbronn




Tel: 07233-941973
Fax: 07233-942267
Mobil: 0171-3111672
E-Mail:info@pinguin-diving.com


Wolfgang Döther
PADI IDC Staff Instructor
PADI Emergency First Response Instructor
HSA Instructor